nevalu blog reiskorn

photo credit: papayatreelimited via photopin cc

 

In unserem ersten Reisebericht haben wir euch bereits von dem Künstlerdorf Ubud auf Bali berichtet. Was wir euch da verschwiegen haben, sind die unglaublich schönen terrassierten Reisefelder, die das künstlerische Zentrum Balis umgeben und von der Unesco in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen worden sind. Da Bali wenige Ebenen für den Reisanbau aufweist, sondern vor allem hügelig ist, wurden die kunstvoll angelegten Reisterrassen an den Hängen aufgebaut.

Schon seit 2000 Jahren wird auf Bali Reis angebaut und ist weit mehr als ein Grundnahrungsmittel, Zeremonien und kleine Opfergaben begleiten sowohl den Reisanbau als auch seinen Verzehr. So werden während der einzelnen Stadien des Reiswachstums auf den Reisfeldern von den balinesischen Bauern Opfer dargebracht. Die ausführlichste Zeremonie im Rahmen des Reisanbaus findet in dem Stadium statt, wenn das Reiskorn auf dem Halmen Form annimmt.

 

nevalu Blog Bali Reis

photo credit: andycarvin via photopin cc