Blog nevalu Bali

photo credit: druidabruxux via photopin cc

 

 

Bali – südliche Insel Indonesiens und Wunschreiseziel vieler Menschen. Nirgends ballen sich Religionen und eine so vielseitige Kultur auf kleinsten Raum wie auf Bali. Hinduismus, animistischer Urglaube treffen auf Christentum, Buddhismus und Islam und sorgen mit der gläubigen Bevölkerung für eine religiös-kulturelle Basis, die omnipräsent ist und unter anderem in den fast täglichen farbenfrohen Prozessionen oder Zeremonien zum Ausdruck kommt.

Angefangen von ihrer Geburt bis hin zu ihrer Beerdigung, sind Zeremonien mit Musik, Tanz und Theater, fester Bestandteil im Leben der Balinesen. Fast immer dienen die Zeremonien und Feste dem kulturellen und gesellschaftlichen Austausch.

Gleich zu Beginn unserer Reise waren wir Zeuge auf Bali einer Tanzvorführung am Canggu Strand:

Balinesisches Kunsthandwerk

Neben Sandstränden, wunderschöner Natur und viel Raum für Entspannung bringt die Insel auch die Augen von Kunstfreunden zum Leuchten. Wallfahrtsort für alle Kunstliebhaber ist die Stadt Ubud. Hier ballt sich das künstlerische Leben. Die Kreativität der Balinesen scheint unermesslich: Gold- und Silberschmiede und Steinmetze sind ebenso wichtig für die Insel und deren Kunsthandwerk wie Weber, Holzschnitzer und Töpfer.

Dabei sind die Grenzen zwischen Kunst und Handwerk meist fließend – so werden noch heute viele Kunstgegenstände in Bali von Bauern geschaffen, die in ihrer Freizeit künstlerisch aktiv werden oder ihre Feldarbeit ganz aufgegeben haben. Den Beruf des Künstlers hat es ohnehin scheinbar nie gegeben, da der Balinese schon immer Musik machte, Zeremonien vollführte und an Tempel arbeitete, aber nie „Kunst“ schuf.

Daher verwundert es auch nicht, dass die vielen tausend Tempel der Insel, ganz gleich ob die kleinen Haustempel der Familien, die Dorftempel oder die großen Heiligtümer Balis, aufwendig gearbeitet, reich verziert sind und akkurat gepflegt werden.

Stark beeindruckt verlassen wir nun wieder diese bezaubernde Insel und setzen unsere kleine Weltreise fort.