Thai-Park nevalu Blog

Wie wäre es am Wochenende mit einem Ausflug nach Thailand? In Berlin ist nichts leichter als das – denn Thailand erreichst du hier mit der U-Bahn. Der Thai-Park am Fehrbelliner Platz in Wilmersdorf ist im Sommer bereits zur festen Institution geworden, bei der sich nicht nur die asiatische Gemeinde Berlins trifft. Wenn die in Berlin lebenden Asiaten ihre Essstände aufbauen, Mango Lassi, Bier und Reisschnaps aus Kühltaschen verkaufen und in der Luft der Duft von Erdnusssoße, Gegrilltem und asiatischen Gewürzen wie Koriander liegt, wird vor allem an sonnigen Wochenenden der Preußenpark zum Thai-Park. Alles erinnert an einen Markt mitten in Bangkok, nur eben auf einer Wiese anstatt auf den Straßen der thailändischen Metropole. Unter Sonnenschirmen werden hier authentische thailändische Gerichte von den Frauen zubereitet. Die Auswahl hier ist groß: von Frühlingsrollen und Hähnchenspießen über frittierte Reisbällchen und zahlreichen Suppen bis hin zu Papaya-Salat und Curry. Zwar ist hier alles kleiner und noch improvisierter als auf den Straßen Thailands, aber ein Besuch lohnt sich allemal. Sei es nur, um auf der Decke zu sitzen und das bunte Treiben zu beobachten, während der Nachbar auf seiner Picknickdecke nebenan eine Thaimassage bekommt.

Lass dir den Thai-Park nicht entgehen, denn das hast du in Berlin so noch nicht gesehen.

Der Thai-Park befindet sich im Preußenpark
U-Bahnhof Fehrbelliner Platz
Start samstags und sonntags zur Mittagszeit
photo credit: miss_yasmina via photopin cc