Wasser nevalu Blog

Um sich in den eigenen vier Wänden rundum wohlzufühlen, gibt es so manche Tipps und Tricks von Einrichtungsexperten. Hoch im Kurs steht nach wie vor Feng Shui. Doch was steckt dahinter? Müssen wir jetzt unsere Wohnung nach Wasseradern absuchen – wir wollten es genauer wissen. Feng Shui ist eine aus China stammende Philosophie mit dem Ziel, den Menschen mit seiner Umgebung in Einklang zu bringen. Sie vereint verschiedene Methoden, mit denen die richtigen Farben, Materialien, Formen und Standorte der Wohneinrichtung ausgewählt werden, um positive Auswirkungen auf unser Wohlbefinden zu erzielen. Im Mittelpunkt steht dabei das Chi, die Lebensenergie, das es gilt, durch eine spezielle Gestaltung der Wohnräume in Harmonie zu bringen und es durch diese ungehindert fließen zu lassen. So viel zur Theorie, nun im Detail – welche Möbel sollten wir verrücken und welche Wohnaccessoires wie positionieren?

Von besonderer Relevanz im Feng Shui sind die fünf Elemente – Feuer, Erde, Metall, Holz und Wasser. Jedem Element werden spezifische Farben, Formen und Materialien für Möbelstücke und Wohnaccessoires zugesprochen, die bei richtiger Platzierung einen positiven Effekt auf das Chi haben und wir uns beschützt und wohlfühlen.

Rot- und Orangetöne stehen für das Element Feuer und rücken vornehmlich spitze und kantige Möbel und Wohnaccessoires in den Mittelpunkt. Als Dekorationsartikel dienen hier Kerzen, Teelichter und Lampen. Während beim Element Erde natürliche Materialien wie Keramik, Ton und Stein sowie Geld- und Brauntöne klar im Vordergrund stehen, verlangt das Element Holz nach Grüntönen, bevorzugt Holzmöbel und Wohnaccessoires aus Holz oder Bambus. Blumensträuße und Zimmerpflanzen zieren hier vermehrt deine Wohnräume und bringen das Chi zum Fließen. Das Element Metall zeichnet sich durch Einrichtungsgegenstände in den Farbtönen Weiß, Kupfer, Silber, Bronze und Gold aus. Neben Metallen kommen auch Glas und Kristalle bei der Wohnungseinrichtung zum Einsatz – die Formen sind meist rund. Wohnaccessoires wie Schalen mit Wasser und Blüten oder ein Zimmerbrunnen stehen für das Element Wasser. Die Farben reichen von Violett- und Blautönen bis hin zu Schwarz.

Fest steht, wir müssen unsere Wohnungseinrichtung nicht gleich komplett überdenken, um das Chi im Fluss zu halten, es gilt nur einige Sache zu beachten. So stehen beispielsweise Sofas und andere Sitzmöbel dann perfekt, wenn man keine Tür im Rücken und keinen direkten Blick aus dem Fenster hat. Ordnung ist auch im Feng Shui die halbe Miete, sodass eine Reduzierung der Wohnaccessoires auf einige wenige charakteristisch ist. Und das Schöne – Feng Shui ist mit allen Einrichtungsstilen kombinierbar, ganz gleich, ob du den Landhausstil, einen modernen oder mediterranen Wohnstil bevorzugst. Wenn du schon Erfahrungen mit Feng Shui hast, schreib uns einen Kommentar. Wir freuen uns auf eure Antworten.
photo credit: stefans_box via photopin cc